gründete sich unter im Jahre 2006 unter dem Dach des Forschungs- und Dokumentationszentrums Chile- Lateinamerika (FDCL) in Berlin.

Ihr Fokus richtet sich auf Gender- Studien, wobei sich die aktuelle Forschung auf das Phänomen „Femizid“ und die Beweggründe der Verletzung von Frauenrechten konzentriert.

Die Arbeitsgruppe kooperiert weiter mit dem FDCL e.V., Going on Diversity (GonD) GbR und anderen internationalen und nationalen Organisationen.